Top10 fueller 2023 Top10 fueller 2023

Meine persönliche Füller TOP 10 des Jahres 2023

Das Jahr 2023 ist vorbei, und ich möchte einen Blick zurückwerfen. Und zwar darauf, welche Füller für mich die TOP 10 in dem Jahr bildeten.

Top10 fueller 2023

Das ist natürlich rein subjektiv. Das sind Füller, die ich besonders gerne und häufig nutze. Füller, die mir besonders gefallen.
Wenn ein Füller sich nicht auf dieser Liste befindet, hat das natürlich keine Bedeutung. Es ist ja rein meine subjektive Wahrnehmung. Das ist keine Abwertung von Füllern.

Und die Liste fiel mir nicht leicht. Ganz und gar nicht leicht. Es gibt so viele tolle Füller, und manchmal beruht eine Entscheidung nur auf einer minimalen Nuance.

Zu meiner TOP 10 der Füller 2023:

Platz 10: Cleo Skribent Aura Laguna Dragon

Dieser Füller fällt auf. Denn das Muster ist auffallend. Ein Schuppenmuster. Und dabei ist jeder Füller ein kleines Unikat, denn das Äußere ist bei jedem Füller ein wenig anders.

Aber dieser Farbton alleine fällt schon auf. Und dann mit Schuppen.

Das ist aber natürlich nicht der Grund, warum dieser Füller auf dieser Liste ist.
Er liegt für mich gut in der Hand. Und er hat eine 14k Goldfeder, die sehr angenehm schreibt. Und alles in einem absolut netten Äußeren.

Für mich ist dieser Füller alleine schon vom Schreibverhalten her ein hervorragender Stift.

Zum ausführlichen Review des Cleo Skribent Aura Laguna Dragon

Platz 9: Diplomat Magnum John Doe

Dieser Füller gefällt mir. Was aber auch an der Feder liegt, die mein Exemplar verbaut hat. Denn dieses ist wohl nicht das übliche Verhalten der normal verbauten Federn.

Bei mir hat diese Feder ein angenehmes, flexendes Verhalten. Aber sie schreibt auch recht breit für eine F-Feder. Die Strichstärke ist eigentlich nichts, was man von einer F-Feder möchte. Aber durch das flexende Verhalten bin ich sehr angetan. Und dann habe ich halt eine breiter schreibende F-Feder.

Aber wie zuvor erwähnt: Das ist wohl nicht normal in diesen Füllern.

Aber so mag ich den Füller einfach. Wunderbar schreibend. Ein netter Flex. Und auch sonst wäre es ein guter Füller. So aber ist er in meiner TOP 10.

Platz 8: ONLINE Bohemian Art

Dieser Füller ist klein. Kleiner jedenfalls als die meisten. Er hat eine als “Midi”-Size beschriebene Größe. Und dennoch ist er hervorragend nutzbar.
Für kürzere Texte einfach mit abgeschraubter Kappe. Für längere Texte die Kappe kurz auf das Schaftende aufschrauben.

Der Bohemian Art ist ein preislich attraktiver Füller, der gut schreibt.

Die Feder kann sich nicht mit einer teuren 14k Goldfeder messen, aber sie ist in meinen Augen einwandfrei nutzbar. Die kleine Form, die gute Feder und das Aussehen lassen mich immer wieder zu diesem kleinen Füller greifen.

Einziger Wermutstropfen: Es passt kein Standard-Konverter voller Länge hinein. Aber da gibt es ja auch Lösungen in Form von kürzeren Standard-Konvertern.

Zum ausführlichen Review des ONLINE Bohemian Art

Platz 7: Platinum Procyon

Platinum hat einige tolle Füller in ihrem Sortiment. Und eigentlich alle haben gute Schreibeigenschaften. Selbst der so günstige preppy.

Der Procyon ist aber vom preppy weit entfernt. Nicht zuletzt ist die Haptik eine ganz andere. Was natürlich auch an dem Gehäuse aus Metall liegt. Ein leichtes Gehäuse. Und die Feder macht diesen Füller zu einem ausgezeichneten Schreiber.

Das “slip & seal” genannte System sorgt zuverlässig dafür, dass die Feder nicht austrocknet. Und wir reden hier von einer langen Zeit, in der die eingefüllte Tinte sofort nutzbar ist.

Ein guter Füller, selbst wenn man ihn mal eine Zeit lang gefüllt liegen lassen sollte.

Zum ausführlichen Review des Platinum Procyon

Platz 6: Diplomat Elox Matrix

Dieser Füller steht in einer Art auch für die verwandten Füller Elox und Aero. Das sind Füller, die mir sehr zusagen.

Aber der Elox Matrix ist derjenige, den ich hier im letzten Jahr am meisten genutzt habe.

Das Design sagt mir auch sehr zu. Das dunkle Äußere, das durch die paar Linien aufgelockert wird.

Diese Füller liegen für mich ausgezeichnet in der Hand. Damit habe ich eine sehr angenehme Schreibhaltung. Aber auch die große Feder schreibt sich ausgezeichnet. Ein schönes Schreibgefühl.

Im Endeffekt ein Füller, zu dem ich immer wieder mal greife

Zum ausführlichen Review des Diplomat Elox Matrix

Platz 5: Otto Hutt design03

Ein Füller im Bauhaus-Stil. Geradlinig. Und doch genug Details, die ihn sehr interessant machen.

Die gerundeten Enden, die eben nicht nur nach außen gehen. Und auch die aufgedruckte Verzierung. Die Linie mit dem OH-Logo. Was auf den ersten Blick vielleicht nur nett ist. Wenn man aber noch andere Stiftarten davon hat, wird einem erst so recht deutlich, was sie noch birgt. Denn jeder Stift Typ hat dieses Logo an einer leicht anderen Stelle aufgedruckt. So sieht man, wenn man mehrere Stifte hat, welcher davon nun genau welcher Typ ist. Auch ohne ihn erst zu öffnen. Eine nette kleine Idee.

Aber alles zusammen in einem schönen Stift mit guten Schreibeigenschaften. Und mit einer herrlichen Feder, die auch ein wenig flext.

Zum ausführlichen Review des Otto Hutt design03

Platz 4: Kaweco Supra Black

Dieser Füller hat sich in kurzer Zeit bei mir nach vorn gearbeitet. Aber er hatte es auch leicht. Denn den Supra nutze ich schon lange und mag ihn. Den Messing-Supra.

Jetzt hat es der schwarze Supra kurz nach dem Review geschafft, dass ich ihn ständig nutze.

Er ist etwas leichter, als ich es ideal finde, ich mag schwere Füller. Aber er liegt gut in der Hand und ist ein toller Füller für unterwegs. Geschraubte Kappe. Stabiles Äußeres. Und dann noch ein schickes Aussehen mit guter Feder.

Gegenüber der Messing-Version ist er, wie zuvor erwähnt, leichter. Aber die Finger riechen danach nicht nach Metall. Was bei der Messing-Version vorkommen kann. Was mich meistens nicht stört, kann unterwegs dann doch mal störend sein.
Und abgesehen davon … er ist in einem netten matt-schwarz. 😉

Zum ausführlichen Review des Kaweco Supra Black

Platz 3: Visconti Homo Sapiens

Dieser Füller ist für mich immer wieder ein ganz besonderes. Nicht nur, dass er mir aus verschiedenen Gründen besonders wichtig ist. Es ist auch ein ganz besonderer Füller.

Mit so vielen Besonderheiten. Angefangen vom Material, das für den Schaft genutzt wurde: Lavagestein.
Aber auch sonst ein ganz tolles Schreibgerät. Er liegt für mich hervorragend in der Hand. Eine tolle Ausbalancierung. Und dann noch diese Haptik.

Die Feder kann problematisch sein. Aber wenn sie schreibt, ist es ein tolles Schreibverhalten. In dieser Version mit einer Stub-Feder kommt aber sehr viel Tinte auf das Papier.

Platz 2: Waldmann Commander 23

Der Commander war bereits letztes Jahr auf dieser Liste. Ein Füller mit einem (für mich) sehr angenehmen Gewicht. Einer auch für meine großen Hände vernünftigen Größe. Und dann noch gut aussehend. Aber dieser Füller wurde von Waldmann eingestellt.

Im Jahr 2023 kam der Commander 23 raus.
Eine Neuauflage, die ich ja auch schon hier vorgestellt hatte.

Für mich hat diese Neuauflage, mit Ihren kleinen aber feinen Veränderungen, diesen eh schon tollen Füller noch mal massiv aufgewertet.

Wir haben hier unter anderem eine größere Feder bekommen. Und diese passt, wenn man es im Vergleich sieht, deutlich besser zu diesem Schreibgerät. Aber auch die äußeren optischen kleinen Änderungen passen gut.

Ein ganz tolles Schreibgefühl und Schreibverhalten.

Zum ausführlichen Review des Waldmann Commander 23

Platz 1: Diplomat Nexus

Dieser Füller kam Ende 2022 hier in einem Review. Und hatte es im Jahr 2022 schon gleich in die Top10 geschafft. Und nun führt er diese an.

Ich mag dieses schlichte und doch schicke Design. Geradlinig. Und unaufgeregt von der Form. Aber dennoch ein tolles Design.

Wenn man Negativpunkte sucht, dann findet man hier vielleicht den Einschnitt für das Sichtfenster. Das ist halt ein Einschnitt. Das Fenster liegt dahinter. Aufgrund des Mechanismus dieses besonderen Eyedropper ist dies jedoch nötig. Jedenfalls, wenn wir ein Tintenfester haben wollen.

Aber auch, dass wir hier eine ganz tolle Feder haben. Und natürlich, dass das Fassungsvermögen so groß ist.

Ich ertappe mich immer wieder, wie ich zu ihm greife. Auch wenn andere tolle Füller direkt daneben liegen.

Zum ausführlichen Review des Diplomat Nexus

Das war meine ganz persönliche TOP 10.
Nicht objektiv. Rein subjektiv.

Die meisten Füller sind schon ein wenig länger auf dem Markt. Aber das ist ja auch kein Bericht der TOP10 Neuheiten. Es sind die Füller, die mich das Jahr besonders beschäftigten. Die ich besonders nutzte.

Ich bin schon gespannt, was das Jahr 2024 für Füller bereithält.

Video

Es gibt auf YouTube von mir im Channel auch ein Video. Schaut einfach mal rein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Likes und Abos sind gerne gesehen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert