Die Firma Staedtler kennen viele. Auch hier im Blog war sie schon vertreten.
Nun schauen wir uns einmal deren recht neuen Füllfederhalter triplus 474 an, der bereits in meiner Top10-Liste der Füller unter 60€ aufgeführt ist.

Viele kennen die Firma Staedtler. Stifte sind deren Leidenschaft, und so finden sich Stifte aller Art in deren Sortiment. Und hier im Blog waren schon ein paar Produkte dieser Firma. Natürlich gibt es auch Füllfederhalter. So gibt es den triplus 474, einen günstigen Füllfederhalter, neu in derem Programm. 

Wir schauen uns hier in diesem Review einmal diesen Stift genau an und klären, warum er seinen Platz in der Top10-Liste für Füller unter 60 € verdient hat.

Der Staedtler triplus fountain pen 474

Für den triplus 474 hat Staedtler eine Verpackung erstellt, die ohne Plastik auskommt. Und trotzdem kann diese Verpackung auch in Märkten ausgestellt werden, die Stifte dadrin sind auch direkt zu sehen. Dies ist sehr gut.

In dieser Verpackung befindet sich der Füllfederhalter gut gehalten.
Es gibt ihn übrigens in verschiedenen Farbversionen: die hier gezeigte Version antique anthracite, glorious gold, radiant rose und roaring red. Außerdem sind die Federbreiten F und M verfügbar.

Der Korpus des Stiftes aus Metall. Er ist also ein wenig robuster. Neben der gewählten Korpusfarbe gibt es silberfarbene Zierelemente. Die Kappenspitze mit dem Logo, der direkt daran anschließende einfache Clip, ein Zierring und das Schaftende.

Auffallen ist daneben noch die generelle Form: Staedtler beschreibt sie als ergonomische Dreikantform.

Unter der Kappe befindet sich das silberfarbene Griffstück aus Metall und die einfache Stahlfeder.

Der Stift ist unter dem Griffstück aufschraubbar, denn es handelt sich hierbei um einen Patronenfüller. Dieser fasst handelsübliche Standard-Patronen oder -Konverter.

Den Füller geschrieben

Der Füller fühlt sich gut an wenn er in der Hand liegt. Trotz Metallkorpus ist der Stift recht leicht. Und die Gewichtsverteilung ist auch sehr gut.
Die Kappe kann aber nicht auf das Schaftende aufgesteckt werden.

Die Feder des Stiftes ist gut. Sie schreibt selbst als F-Feder sehr angenehm mit einem leichten Feedback. Auch ohne Druck schreibt die Feder gut, der Tintenfluss ist also ausreichend.

Mit etwas Druck ist auch eine gewisse Linienvarianz möglich. Es ist aber eher eine starre Feder.

Mein Eindruck

Der triplus 474 ist ein stabiler Füller, der gut in der Hand liegt. Trotz des Metallkorpus ist der Stift relativ leicht

Aber nicht alles ist perfekt. Das muss man leider sagen. Zum einen passt die Kappe nicht auf das Schaftende. Auch wenn das leicht dünnere Schaftende einen quasi dazu animiert. Das Kappeninnere erwartet leider ein rundes Griffstück, so passt das dreieckige Schaftende nicht.
Das ist nicht schlimm, oftmals schreibt man sowieso ohne die Kappe aufzusetzen.

Der andere Kritikpunkt ist, dass die Kappe bei meinem Exemplar nicht exakt sitzt. Sie hat ein leichtes Spiel. Das bedeutet, dass die Kappe minimal wackelt. Aber bedauerlicherweise auch, dass etwas mehr Luft an die Feder kommt. Die Tinte trocknet hier ein wenig schneller ein, als bei anderen Stiften. Aber dennoch ist der Füller gut nutzbar. Und auch eine Zeit ohne Nutzung zu lagern.
Man kann mit beiden Kritikpunkten leben. Und man muss bedenken, dass mein Exemplar ganz am Anfang der Produktionsreihe hergestellt wurde. Das mit dem leichten Spiel, und den damit verbundenen Punkten, könnte also auch schon behoben sein.

Der Füller schreibt gut. Auch mit einer feinen Feder schreibt der Füller ohne Druck. Und mit Druck ist die eher starre Feder ebenso gut nutzbar. 

Und man hat bei der Verpackung auf Plastik verzichtet. Er kommt nicht, wie oft in der Preisklasse, im Blister. Sondern in einem offen gestalteten Karton. Der es auch Nicht-Fachhändlern erlaubt, das Produkt einfach in sein Sortiment zu nehmen. Aber eben ohne Plastik. Das finde ich gut. 

Staedtler hat mit dem triplus 474 einen gut nutzbaren günstigen Füllfederhalter auf den Markt gebracht.  Ein Füller, der mir gefällt. Und der dank der Dreikantform auch ein wenig auffällt, auch in der antique anthracite Version. Die anderen Farben sind eh auffällig.

Technische Daten

Gewicht (leer)

  • Komplett: 25 g
  • ohne Kappe: 18 g
  • Kappe: 7 g

Durchmesser

  • Kappe: 12 mm
  • Schaft: 10 mm
  • Mundstück: 8,7 mm

Länge

  • geschlossen: 14 cm
  • ohne Kappe: 13 cm
  • aufgesteckte Kappe:

Weitere

Verschluss: Steck
Typ: Patrone / Konverter

Video 

Es gibt auf YouTube von mir im Channel auch ein Video-Review zu diesem Füllfederhalter. Schaut einfach mal rein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Likes und Abos sind gerne gesehen. 😉

Testmuster Das hier beschriebene Produkt wurde mir vom Hersteller für diese Vorstellung und Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies geschah ohne Vorgaben und ohne Einflussnahme auf den Artikel durch den Hersteller. Die hier geschriebene Meinung, egal ob positiv oder negativ, spiegelt meine eigene Einschätzung wieder.
Author

Ein Freak von Füller, Papier, Tinten und anderen Stiften. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

Sogar so verrückt, dass es mittlerweile einen YouTube-Kanal gibt. Schau doch einach mal rein.

YouTube Logo

Schreibe einen Kommentar

Pin It