Der Diplomat Zepp erinnert an alte Zeiten.
An Zeiten, als das Eisenfachwerk ein Stil gebendes Element in der Architektur war.  Bekanntestes Beispiel ist heute noch der Eiffelturm. Aber auch Zeppeline haben ein Eisenfachwerk im Inneren.
Und nun hat Diplomat einen limitierten Füllfederhalter auf den Markt gebracht, der genau dies feiert. In einem absolut edlen Aussehen.

diplomat zepp 1024x683 - Der Diplomat Zepp - ein Review der Limited Edition

Die Firma Diplomat hat vor einigen Jahren den Aero auf den Markt gebracht. Ein Füllfederhalter, der zumindest mich, an einen Zeppelin erinnert hat. Nun bringt Diplomat noch einen Füllfederhalter auf den Markt, der an den Zeppelin erinnert. Aber nicht einen beliebigen Füllfederhalter. Nein. Es ist eine streng limitierte Edition.

Diplomat bringt den Zepp auf den Markt. Der Name ist schon der erste Hinweis auf Zeppeline. Der zweite Hinweis ist eindeutig das Aussehen.

Freundlicherweise hat die Firma Diplomat mir den Prototypen dieser limitierten Edition für ein Review zur Verfügung gestellt. Mit diesem Prototypen wurde also noch einmal alles getestet, und nach Fehlern gesucht. Ein paar kleine Fehler sind hier bei dem Prototypen, und damit auch auf den Bildern, zu sehen. Diese sind aber allesamt in der endgültigen Version behoben.

Nach diesem Review ist dieser Prototyp dann nur noch in der firmeneigenen Sammlung von Diplomat zu finden. 

Den Diplomat Zepp betrachtet

Um diese limitierte Edition zu präsentieren hat man bei Diplomat nicht auf die übliche, durchaus nette, Verpackung zurückgegriffen. Hier musste etwas besonderes her.
In einer Box aus festem Karton ist in Seidenpapier eingeschlagen die eigentliche Box des Diplomat Zepp. Es handelt sich dabei um eine schwarzlackierte Box. Den Deckel ziert eine eingelassende Metallplatte die den Deckel komplett, bis auf einen Rand, ausfüllt.  Hier finden wir das Logo und den Schriftzug von Diplomat und den Namen „Zepp“ sowie ein Hinweis darauf, dass dies eine limitierte Edition ist.  Direkt neben dem Namen ist eine Skizze eines Zeppelin abgebildet.

zepp detailbox 1024x683 - Der Diplomat Zepp - ein Review der Limited Edition


Die Metallplatte hat einen großen mittigen und ovalen Bereich, der durchbrochen ist. Dieses Element erinnert ebenfalls an einen Zeppelin. 

Wenn man die von einem Magneten gehaltene Box öffnet findet sich gut geschützt in dem edlen Inneren der Füllfederhalter, eine Garantiekarte, ein paar Tintenpatronen und ein kleines Booklet. In dem Booklet finden wir ein paar sehr schöne Zeichnungen und Erklärungen zu dem Thema und den Hintergründen zu dem Füllfederhalter.

Diese Box vermittelt bereits ein sehr hochwertiges Gefühl. Die Haptik und auch die Akustik beim öffnen und schließen geben einem einfach einen edlen Eindruck.

Aber nun kauft man sich (wahrscheinlich) nicht diesen Füllfederhalter, um diese edle Box zu bekommen. 1

diplomat zepp box 1024x683 - Der Diplomat Zepp - ein Review der Limited Edition

Der Füllfederhalter hat die klassische Zepellin-Form. Aber nicht nur das, auch das mattierte Aluminium, aus dem der Schaft und die Kappe gefertigt sind, erwecken den Eindruck eines Zeppelin. Wir haben hier auch einen mehreckigen Körper, wie er damals aufgrund des Metallgerippes, welches nur mit Stoff bespannt war, auch vorkam.
In der mir hier vorliegenden Version ist das Ende des Schaftes und der Clip in einer goldenen Fachwerkstruktur gefertigt. Dies komplimentiert das Aussehen. Gerade der Clip erinnert, richtig gehalten, ein wenig an die an den Zeppelinen angebrachten Gondel.
Was fehlt zu einem Zeppelin? Das Leitwerk. Aber auf das kann man, im Sinne der guten Nutzbarkeit als Stift, sehr gut verzichten. Die Referenz ist auch so deutlich genug.

detail kappe zepp 1024x683 - Der Diplomat Zepp - ein Review der Limited Edition


Wie bereits erwähnt ist der Schaft und die Kappe aus Aluminium, welches mattiert ist. Der Stift fühlt sich damit sehr wertig und stabil an. Das goldene Fachwerk soll an die Eisenfachwerkbauten um 1900 rum, wie etliche Brücken und Türme (wie den Eiffelturm), erinnern. Es ist in Messing gefertigt und dann von einer Vergolderin vergoldet.
Insgesamt ist dieses Schreibgerät komplett von Hand in der Diplomat Manufaktur in Cunewalde (Sachsen) zusammengesetzt.

Die Kappenspitze ist golden gehalten und zeigt erhaben das Diplomat-Logo. Sie geht direkt in den federnd gelagerten Clip über. Das Schaftende, ja ebenfalls mit Fachwerk verziert, ist gestaffelt. Das Fachwerk hat drei unterschiedliche Längen.

detail schaftende zepp 1024x683 - Der Diplomat Zepp - ein Review der Limited Edition

Wenn man die geschraubte Kappe abnimmt kommt die große 14 Karat Bicolor-Goldfeder zum Vorschein. Das Griffstück ist hierbei ebenfalls aus Aluminium gefertigt.

Da wir es hier mit einem Patronenfüllfederhalter zu tun haben, liegt nicht nur gleich ein Konverter bei, sondern wir können den Stift auch noch ein wenig weiter aufschrauben. Hierbei ist das Gewinde zum Öffnen des Schaftes grober gestaltet und mit einem Dichtungsring versehen. Die wichtigste Funktion dieses Gummiringes dürfte sicher sein, ein versehentliches Aufdrehen des Schaftes zu verhindern. Und dies gelingt sehr gut. zusätzlich schützt der Gummiring natürlich auch vor einem versehentlichen Auslaufen, wenn man mal die Patrone oder den Konverter nicht korrekt eingesetzt hat.

Die Kappe kann übrigens nicht auf das Schaftende aufgesteckt werden. Sie passt zwar darüber, kann aber nicht fest sitzen.

Den Zepp in der Hand

Nimmt man den Zepp in die Hand fühlt sich dieser sehr wertig an. Das bleibt auch bei dem Griffstück so. Das mattierte Aluminium liegt gut in der Hand ohne zu rutschen.

Die Gewichtsverteilung ist auch sehr angenehm. Wir haben hier nicht das komplette Gewicht an einem der Ende, es ist gut über den gesamten Stift verteilt.
Die Länge ist für große Hände ausreichend. Da man die Kappe nicht auf den Schaft aufstecken kann, muss man mit der normalen Länge vorlieb nehmen. Dieser Stift ist lang genug, es ist also problemlos ausreichend. Aufgrund der Form sollte der Stift aber auch für kleinere Hände sehr angenehm sein.

zepp feder 1024x683 - Der Diplomat Zepp - ein Review der Limited Edition

Die Feder schreibt sehr angenehm. Sie gleitet leicht und ohne Kratzen über das Papier. Der Tintenfluss ist gut und ohne Aussetzer. In dem mir vorliegenden Testmuster ist eine B-Feder verbaut. Mit dieser Feder sind Strichvarianzen möglich. Sollte sich diese Feder, wie es oft bei Goldfedern der Fall ist, mit der Zeit noch ein wenig flexibler geben, ist dies nur noch eine zusätzliche Bereicherung. Denn bereits jetzt schreibt sich die Feder sehr gut.

Mein Eindruck vom Diplomat Zepp – Limited Edition

Der Diplomat Zepp ist ein Schreibgerät, das sicher nicht jedem gefallen wird. Das ist ja bei eigentlich jeder Sache so. Aber gerade diese Variante mit mattiertem Alu und Gold sorgt natürlich für einen Hingucker-Effekt.

Dieser Stift muss einem liegen.

zepp schreibprobe 1024x683 - Der Diplomat Zepp - ein Review der Limited Edition


Ich war anfangs ein wenig skeptisch. Große Goldverzierungen sind normalerweise nicht mein Geschmack. Aber hier habe ich mich, in der kurzen Zeit in der der Zepp hier ist, ein wenig in dieses Design verliebt. Es gibt das Design noch in einer Chrome-Variante. Da ist dann das Gold durch Chrome ersetzt. Anfangs hätte ich gesagt mir würde die Chrome-Variante besser finden. Mittlerweile muss ich sagen: die Gold-Variante hat das gewisse Etwas.  Das würde mir jetzt an der Chrome-Variante fehlen. Nicht das diese schlecht ist. Absolut nicht. Aber mittlerweile sagt mir die Gold-Version wirklich mehr zu. Hätte ich nicht gedacht.

diplomat zepp kappenspitze 1024x683 - Der Diplomat Zepp - ein Review der Limited Edition

Das gesamte Design ist natürlich nicht für jeden etwas. Die Form an sich wahrscheinlich schon, aber dann dieses Fachwerk kann sicher einige abschrecken. Sicher. Aber es zeigt auch das Können von Diplomat. Denn das Fachwerk ist wirklich sehr gut ausgeführt. Sehr genaue Durchbrüche, stabile Skelettkonstruktion.  Es ist wirklich ein schöner Rückgriff auf die Eisenfachwerkbauten, die es heutzutage immer seltener zu sehen gibt.

Sehr schön ist auch die Lösung mit dem Gummiring. So wird ein versehentliches Aufschrauben sehr gut unterbunden, da das Gewinde so ein wenig schwergängiger ist. Man verhindert zwar auch ein Auslaufen, aber das dürfte eher nebensächlich sein.
Ein Punkt, den man bemängeln könnte wenn man will: die Kappe kann in drei unterschiedlichen Ansätzen zum Schaftende aufgesetzt werden. Da das Schaftende ja gestaffelt ist, wird dies hier tatsächlich bemerkbar. Aber es fällt wohl, wenn überhaupt nur extrem selten auf. Schlimm ist es nicht.

diplomat zepp geschlossen 1024x683 - Der Diplomat Zepp - ein Review der Limited Edition


Was bei diesem Prototypen aber fehlt ist eine Seriennummer. Absichtlich. Die endgültigen Versionen haben eine Seriennummer auf der Kappe eingegraviert. Diese ist dann unter dem Clip zu finden. Sehr schöne Platzierung. Sichtbar wenn man möchte, aber nicht störend. Da hat man mitgedacht. 

Wer sich diesen Füllfederhalter kaufen will sollte natürlich nicht zu lange warten. Der Diplomat Zepp ist streng limitiert, und mit über 1.000 Euro auch nicht das billigste Schreibgerät. Aber meiner Meinung nach ist der Stift durchaus sein Geld wert. 

Vielen Dank an Diplomat die mir dieses Schreibgerät für das Review hier im Blog und auf YouTube zur Verfügung gestellt haben.

Technische Daten

Gewicht (leer)

  • Komplett: 51 g
  • ohne Kappe: 32 g
  • Kappe: 19 g

Durchmesser

  • Kappe: 16,7 mm
  • Schaft: 16,7 mm
  • Mundstück: 11 mm

Länge

  • geschlossen: 15,6 cm
  • ohne Kappe: 14,1 cm
  • Kappe aufgesteckt:

Weitere

Verschluss: Schraubkappe
Typ: Patrone / Konverter

Video 

Es gibt auf YouTube von mir im Channel auch ein Video-Review zu diesem Füllfederhalter. Schaut einfach mal rein.

cb no thumbnail - Der Diplomat Zepp - ein Review der Limited Edition

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Likes und Abos sind gerne gesehen. 😉

Testmuster Das hier beschriebene Produkt wurde mir vom Hersteller für diese Vorstellung und Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies geschah ohne Vorgaben und ohne Einflussnahme auf den Artikel durch den Hersteller. Die hier geschriebene Meinung, egal ob positiv oder negativ, spiegelt meine eigene Einschätzung wieder.
  1. Wenn doch, ich nehme den dann „überflüssigen“ Füllfederhalter gerne ab. 😉
Author

Ein Freak von Papier, Stiften und Tinten. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

Schreibe einen Kommentar

Pin It