Pelikan Classic 200 braun-marmoriert

Für manche sind es lediglich Schreibwaren, für manch andere ist eine Schreibkultur: die Füllhalter. Ein wahrer Klassiker unter den Kolbenfüllhaltern ist der Pelikan Classic 200, der ab jetzt auch in braun-marmoriert zu haben ist.

Er ist ein Klassiker. Der Pelikan Classic 200. Manch einer kennt ihn besser als M200. Dieser Kolbenfüller ist das kleine Modell in der klassischen Reihe von Pelikan. Klein, aber gut nutzbar.

Pelikan war so freundlich mir den Kolbenfüllhalter M200 und den dazu passenden Kugelschreiber K200 für diesen kleinen Bericht zur Verfügung zu stellen. Und zwar in der neuen Farbe braun-marmoriert.

Der Füller und der Kugelschreiber kamen bei mir in dem sehr schicken Präsentetui von Pelikan an. Da macht das Auspacken der Stifte schon gleich Spaß. Je nach Händler kann der Stift aber auch in einer einfachen Papphülle geliefert werden. Zwar nicht ganz so edel, aber dem Stift tut dies keinerlei Abbruch.

Präsentetui von Pelikan

Die Sache mit den Nummern

Ausgepackt wird es natürlich sofort deutlich. Der Classic ist der kleine Bruder der Souveräns. Die Artikelnummer M200 verrät dies schon. M400, M800 und M1000 sind dann die großen Souverän. Das Grunddesign all dieser Stifte ist identisch. Sie unterscheiden sich in der Größe und der Ausstattung. So hat der Pelikan Classic 200 braun-marmoriert zum Beispiel nur eine vergoldete Edelstahlfeder. Das ist bei den Größeren durchaus anders zu haben. Größenmäßig ist die M200er Reihe gleich mit der M400er Reihe. Aber der 200er ist die etwas günstigere Version und dementsprechend etwas “einfacher” gestaltet.

Durch diese Größenversionen ist es natürlich sehr leicht einen wirklich passenden Füller zu finden, der auch von der Größe zu einem passt. Denn schließlich soll der Füllhalter nicht nur gut aussehen, sondern auch gut in der Hand liegen.

Der Auftritt des Pelikan Classic 200

Der Classic ist vom Design her wirklich ein Klassiker und wird schon länger so hergestellt.

Pelikan M200 und K200

Das Design in Kurzform:

  • der Kappenkopf mit dem hier gedruckten Pelikan-Logo
  • der Clip in Pelikan-Schnabel-Form
  • der etwas kleiner werdende Teil des Schaftes zum Drehen des Kolbens.
  • ein Tintensichtfenster verdeckt durch die aufgeschraubte Kappe.

So kennt man diese Serie.
Bei dem Classic 200 braun-marmoriert ist dies natürlich nicht anders. Die Zierelemente wie der Clip, Kappenende oder Absatz zum Kolbenende sind hier in vergoldeter Ausführung.

Der Griffbereich des Schaftes ist immer schwarz. Dahinter kommt das Sichtfenster und dann der braun-marmorierte Schaft. Dieser geht bis zum Absatz und dem schwarzen Kolbenende. Dieser Aufbau ist bei allen M200 gleich, egal welche Schaftfarbe man nun wählt.

Die Feder ist eine vergoldete Edelstahlfeder. Sie trägt neben dem Pelikan-Logo den kursiven Schriftzug “Pelikan” und die Federbreite.

Pelikan M200 Feder, Federbreite F

Der farbige Teil ist eine Mischung aus unterschiedlichen Nuancen Braun in einem schimmernden Auftreten. Es geht hier sanft von hellem bis zu dunklem braun in sanft fließenden Übergängen. Offiziell wird das als Perleffekt bezeichnet.

Der Kugelschreiber ist natürlich auch ein klassisches Erscheinungsbild. Ein schwarzer unterer Teil des Schaftes und von dem braun-marmoriert schimmernden Farbmuster des oberen Teils durch ein goldenes Zierelement getrennt. Der Clip ist hier natürlich auch in der Schnabelform. Auf dem schwarzen Drücker wurde hier auch das Pelikan-Logo gedruckt.

Bei beiden Schreibgeräten ist der Schriftzug PELIKAN und GERMANY in dem breiten goldenen Zierring zu sehen.

pelikan zierring - Pelikan Classic 200 braun-marmoriert – ein Klassiker wird Programm.

Fazit

Ich könnte es mir jetzt ja einfach machen und sagen: es ist ein Pelikan. Aber das wäre zu einfach. Auch wenn die meisten Leser sicher genau wissen wie ich das meine. Und zwar sehr positiv.

Pelikan ist nicht umsonst eine bekannte Marke. Die aus Hannover stammende Firma stellt seit Jahren Füller und andere Stifte her. Und das kann sie sehr gut.
Auch der hier vorliegende Pelikan Classic 200 braun-marmoriert ist keine Ausnahme. Der Stift ist vom Äußeren einwandfrei. Eine sehr gute Verarbeitung und auch Details wie der Druck auf dem Kappenkopf sind absolut präzise gearbeitet.
Da steht der kleine Classic 200 den größeren Souveräns in nichts nach. Aber es sind natürlich neben der Größe auch Details da, die den 200er von den großen Unterscheidet. Zum Beispiel eben “nur” eine bedruckte Kappe. Oder nur ein Zierring am Kappenende.
Das sind die Kompromisse für den günstigen klassischen und edlen Pelikan (der M400 ist ja gleich groß). Aber es sind keine schlimmen Kompromisse. Der Stift ist absolut hochwertig. Sowohl von der Verarbeitung als auch vom Aussehen.

Die vergoldete Edelstahlfeder von Pelikan, die in diesem Classic 200 verbaut ist, schreibt problemlos. Ich habe hier die F-Feder zum Testen bekommen. Verfügbar ist die Feder übrigens in der Federbreite EF, F, M und B. Und es ist ein Kolbenfüllhalter.
Der Kuli brauchte bei der ersten Nutzung etwas ehe die Mine richtig schrieb. Aber das ist bei einer nagelneuen Mine recht normal. Es gab hier danach keinerlei Probleme.

Der M200 und K200

Wie liegt dieser Stift nun in der Hand? Für mich ist er relativ klein. Mit seiner Schaftlänge von 121 mm ist er auch nicht der größte Stift. Ich persönlich bevorzuge eher größere Füller. Aber dennoch liegt er auch ohne auf dem Ende aufgesetzter Kappe noch gut nutzbar in meiner Hand. Und die wird von anderen eher als groß bezeichnet. Es ist also nicht nur ein Stift für zierliche oder kleine Hände.

Der Füllhalter ist auch relativ leicht. Das ist gut, wenn man lange Texte schreibt. Da kann ein schwerer Stift schon mal anstrengend werden. Unabhängig von den Vorlieben.

Das Design des Füllhalters ist eindeutig klassisch. Keine moderne Spielerei. Der Kugelschreiber kommt auch in einem klassischen Design daher. Das Vorderteil läuft zur Mine hin immer dünner aus. Klassisch und schick.
So eignet sich der Stift für jeden. Egal ob nun Manager, Schüler oder Student und alle Anderen.

pelikan mood - Pelikan Classic 200 braun-marmoriert – ein Klassiker wird Programm.

Farbe ist natürlich immer Geschmackssache. Diese braune Variante ist auf jeden Fall sehr edel. Dezenter als das blau-marmoriert. Und in der Marmorierung wie man sie eben von der grauen, blauen und alten grünen Variante kennt. Mir persönlich gefällt sie.

Mir gefällt ehrlich gesagt der ganze Füller, auch der Kuli ist schick. Der M200 und K200 sowieso, aber auch die Farbkombination. Und Kolbenfüllhalter mag ich eh.

Testmuster Das hier beschriebene Produkt wurde mir vom Hersteller für diese Vorstellung und Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies geschah ohne Vorgaben und ohne Einflussnahme auf den Artikel durch den Hersteller. Die hier geschriebene Meinung, egal ob positiv oder negativ, spiegelt meine eigene Einschätzung wieder.
Author

Ein Freak von Papier, Stiften und Tinten. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

Schreibe einen Kommentar

Pin It