haefft business timer - Der Häfft Business-Timer - Vorstellung und Verlosung

Zeit planen mit dem Business-Timer von Häfft.

Letztes Jahr hatte ich hier den Chäff-Timer von Häfft vorgestellt. Ein Timer für Jedermann und -frau. Der Business-Timer von Häfft hat richtet sich vom Namen her erst einmal an alle die geschäftliche Termine planen wollen. Ist aber natürlich für alle nutzbar.

Der Business-Timer ist in A5 erhältlich mit einem stabilen Softcover und umfasst 18 Monate, nämlich von Juli bis Dezember des nächsten Jahres. In diesem Fall von Juli 2018 bis Dezember 2019.

Der Inhalt

Zeitplanung

Der Business-Timer startet mit einem Kapitel von vier Seiten zum Thema “Zeitplanung”. Ein ja nicht ganz unwichtiges Thema, schließlich ist “Zeit” ein sehr kostbares Gut, welches für Arbeit aber auch der Freizeit genutzt wird.

haefft tipps2 - Der Häfft Business-Timer - Vorstellung und Verlosung

Und daher ist das Thema “Zeitplanung” immer wieder bei vielen Leuten ein sehr wichtiges Thema. Denn sehr viele haben das Gefühl die Zeit nicht gut zu nutzen.
Häfft schafft hier einen kleinen Überblick über verschiedene Methoden und Begriffe wie zum Beispiel “Pomodoro”, “GTD”, “Eisenhower” und das “80/20-Prinzip”. Auf vier Seiten kann man dieses Thema nur sehr oberflächlich anschneiden, aber es gibt für all diejenigen, die Ihre Zeit besser nutzen wollen ein paar Anhaltspunkte. Und ein paar Tipps gegen das Prokrastinieren sind auch dabei.

Listen

Nach der Kurz-Einführung in die Zeitplanung gibt es im Häfft Business-Timer dann ein paar Listen. Nämlich Listen für Meetings und Projekte. Diese sollen einem helfen den Überblick zu behalten und zum Beispiel auch ein Meeting im Voraus planen zu können. Damit man die Zeit im Meeting effektiv nutzt.
Kleinigkeiten. Aber durchaus sinnvoll.

Am Ende des Kalenders haben wir noch ein paar Blanko-Listen-Seiten. Einfach Seiten in denen man zwei Listen pro Seite pflegen kann. Egal mit welchem Inhalt.

haefft meeting - Der Häfft Business-Timer - Vorstellung und Verlosung

Das Kalendarium

Aber kommen wir zu dem Hauptbereich eines jeden Kalenders und Timers: das Kalendarium.
Jeder Monat fängt mit einer Übersichts-Doppelseite an. Auf diesen Seiten haben wir als erste Information den Monat und das Jahr, das Quartal in dem entsprechenden Jahr und die Anzahl der Arbeitstage in diesem Monat. Gefolgt von einer halbseitigen Übersicht des Monats, mit der ersten Möglichkeit kleine Notizen zu machen. Zum Beispiel mit den darunter vorgeschlagenen Kürzeln um einen einfachen Überblick zu haben.
Auf dieser Übersichts-Doppelseite findet sich dann noch ein kleiner Platz für Notizen, eine Projektliste mit Priorität zum Abhaken und eine kleine Liste für Personen, mit denen man Kontakt halten will.

haefft uebersicht - Der Häfft Business-Timer - Vorstellung und Verlosung

Jede Woche hat im Kalendarium eine eigene Doppelseite. Pro Wochentag gibt es eine Spalte, startend beim Montag. Die Spalten für Samstag und Sonntag sind schmaler, da hier ja seltener gearbeitet wird.
Übrigens ist jede Spalte eingeteilt in Stunden von 8 bis 18 Uhr mit ein bisschen Platz extra für weitere Aktivitäten. Unter jeder Spalte haben wir dann Platz noch für wichtige Punkte an dem Tag.
Zu guter Letzt haben wir hier noch Platz für die Top-Projekte der Woche und Aufgaben. Das ganze extra aufgeführt und zum Abhaken.

Die Info-Seiten

heafft tipps - Der Häfft Business-Timer - Vorstellung und Verlosung

Fast schon Standard sind in einem Kalender immer allgemeine Info-Seiten untergebracht. So hat auch der Häfft Business-Timer solche Seiten. Zum einen zwei Doppelseiten für Adressen, die vorher angesprochenen allgemeinen Listen, eine Doppelseite für einen Familien-Wochenplan für vier Personen und dreieinhalb Doppelseiten für Notizen. Gefolgt von den allgemeinen Informationen wie Postgebühren, Entfernungen, wichtige Telefonnummer und Internetseiten, Reiseinfos und so weiter.
Und da dies ein Business-Timer ist, ist hier auch eine Anleitung zum Krawatte binden sowie ein Länderknigge für verschiedene Länder enthalten. Damit man auf der Geschäftsreise nicht zu viel falsch macht.

Fazit

haefft kal - Der Häfft Business-Timer - Vorstellung und Verlosung

Der Häfft Business-Timer hat eine Zielgruppe: Personen die ihren geschäftlichen Alltag planen und andere die ähnlich planen wollen oder müssen. Darauf ist der Kalender zugeschnitten.
Das setzt der Business-Timer auch mit all seinen kleinen Hilfen gut um. Die Wochenübersicht mit seinen Zusatzflächen ist gut nutzbar und erleichtert die eigene Planung. Und sorgt auch dafür, dass man seine Aufgaben neben den Terminen nicht aus den Augen verliert.
Ich finde den Timer gut durchdacht. Und gehe mal davon aus, dass dieser auch in der Firma Häfft selber intensiv genutzt wird. Die eigene Nutzung und das angefragte Feedback von Kunden sorgt hier für ein Produkt was nicht nur in einer Idee entstanden ist, sondern sich mit der Nutzung entwickelt hat.
Ob man nun alle Zusatzseiten braucht, ist egal. Wichtig ist natürlich das Kalendarium. Aber so eine Meeting-Liste ist nicht schlecht. Reicht aber natürlich nur, wenn man kaum Meetings hat.

Auf Dinge wie die Fahrpläne des ÖPNV einiger Großstädte könnte ich problemlos verzichten. Ebenso auf die Entfernungstabelle. Aber für manche mag das genauso wichtig sein wie die Business-Verhaltenshinweise. Sie sind da, aber stören nicht, wenn man sich nicht braucht.

In dem Kalender kann man durchaus probieren mit dem Füller zu schreiben. Zwar geht das nicht mit sehr flüssig schreibenden Federn oder leicht durchdrückenden Tinten, aber es gibt einige Tinten-Feder-Kombinationen, die hier tatsächlich nutzbar sind. Sogar mit einer B-Feder konnte ich in dem Kalender problemlos schreiben ohne das es durchdrückt. Es ist einen Versuch wert.

haefft tinte - Der Häfft Business-Timer - Vorstellung und Verlosung

Gewinne einen Häfft Business-Timer

heafft verlosung - Der Häfft Business-Timer - Vorstellung und Verlosung

Nach dieser langen Vorstellung des Timers freue ich mich das Häfft mir zwei Timer zum Verlosen überlassen hat.

Um einen dieser Timer zu bekommen, müsst Ihr lediglich einen Kommentar in diesem Beitrag hinterlassen oder den Tweet hierzu liken und retweeten. Und zwar das ganze bis zum 24.09.18. Pro Kommentar und pro Tweet gibt es ein Los. Also kommentieren und retweeten bringt die doppelte Chance. Ein Doppel-Gewinn ist aber ausgeschlossen. Die Gewinner werden hier veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
(Es werden keine personenbezogenen Daten an Häfft übermittelt. Der Versand erfolgt durch mich. Lediglich die Post erfährt eure Adresse. 🙂 )

Update 25.09.2018:

Der Zufallsgenerator hat gezogen. Die Gewinner sind: Benny (aus den Kommentaren) und BroWoelfie (aus Twitter). Herzlichen Glückwunsch. Ich werde mich mit euch in Kontakt setzen da ich noch eure Adresse brauche. 🙂

 

Testmuster Das hier beschriebene Produkt wurde mir vom Hersteller für diese Vorstellung und Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies geschah ohne Vorgaben und ohne Einflussnahme auf den Artikel durch den Hersteller. Die hier geschriebene Meinung, egal ob positiv oder negativ, spiegelt meine eigene Einschätzung wieder.
Author

Ein Freak von Papier, Stiften und Tinten. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

7 Kommentare

  1. Schöner Beitrag & schöner Blog. Leider erst jetzt darauf aufmerkam geworden. Weiter so

  2. Ich freue mich sehr darüber, dass jemand Papier, Notizbücher, Kalender etc. auch unter dem Gesichtspunkt “Füllertauglichkeit” testet – ich schreibe immer mit Füllfederhalter, was leider viele Papierprodukte heute nicht mehr vertragen….

  3. Schöner Blog. Nicht nur hinsichtlich Tinte sondern auch der Tauglichkeit von weiteren Schreibutensilien.
    Wie der hier beschriebene Business-Timer. Wer sich unschlüssig über den Erwerb eben dieses Timers ist kann hier abschätzen ob dieser den eigenen Bedürfnissen genügt.

  4. Als Außendienstler habe ich genau das Problem das ich meine Termine gut planen muss. Und die ganze Abwicklung und Vorbereitung. Ich kann mir vorstellen das der Kalender hier gut hilft.

  5. Die meisten Kalender die ich bisher hatte waren nicht so das ware. Würde mich sehr interessieren wie die hier sind.

  6. Also von dem Ergebnis mit den Tinten bin ich überrascht. Würde das gerne selber testen.

Reply To Robert Abbrechen

Pin It