Dieser Diplomat ging durch die Flamme. Und das ist nicht im übertragenen Sinn gemeint. Der neueste Füllfederhalter der Diplomat  Aero-Reihe einmal vorgestellt.

Bereits vor einiger Zeit habe ich euch das damals neueste Modell von Diplomat vorgestellt. Den Diplomat Aero.
Mittlerweile gibt es den Aero in einigen Varianten. Den verschiedensten Farben, aber auch in einer Version die sich Factory nennt. Ein Aero aus Metall ohne Lackierung. Dieser Füller nimmt mit der Zeit Patina an und wird dadurch ein Einzelstück, das seine Lebensgeschichte zeigt.

Der Aero Flame

Der Aero Flame ist auch ein Einzelstück, wenn auch direkt aus der Fertigung heraus. Und ohne Patina.

Denn der Aero Flame ist, wie der Name schon andeutet, geflammt. Hierbei wird ein Verfahren angewandt bei dem Metall so erhitzt wird, dass es unterschiedliche Farben annimmt, je nach der Temperatur, die erreicht wurde. Und das Ganze wird hier von Hand gemacht. Dabei zwei identisch aussehende Stücke zu bekommen ist sehr unwahrscheinlich.

Damit der Aero auch gut geschützt ist, wird er nach dem er geflammt wurde, noch mit einer Lackschicht geschützt.

diplomat aero 2versionen 1024x683 - Der Diplomat Aero Flame - durch die Flammen gegangen

Die Form des Füllfederhalters ist natürlich typisch Aero: Sie erinnert ein wenig an ein Luftschiff.  Die Mulden die Kappe und Schaft zieren sind nicht nur oberflächliche Deko, sie geben auch die besondere Haptik dieses Füllfederhalters.

Und um beim Luftschiff zu bleiben, sie erinnern ein wenig an die Rippen der alten Zeppeline. 

Die Zierelemente des Füllers, also die Kappenspitze, Schaftende und Clip, sind in “mattchrom” ausgeführt. Das Diplomat-Logo prangt auf der Kappenspitze.

Erhältlich ist der Aero, und damit auch die Flame-Variante, mit einer Edelstahlfeder oder 14k BiColor-Goldfeder. Beide Federn sind hierbei fein ziseliert mit dem Diplomat-Logo. Und für Diplomat typisch: die Feder ist recht groß.

Mittlerweile haben diese Füllfederhalter ein sogenanntes “Soft sliding click”-Schließsystem der Kappe. Dieses System schließt sich sanft und hält die Kappe sicher verschlossen. 

zwei aero 1024x683 - Der Diplomat Aero Flame - durch die Flammen gegangen

Der Diplomat Aero Flame in der Nutzung

Man kann gleich sagen: Dieser Füllfederhalter wird nicht jedem gefallen. Durch das Flammen hat der Füllfederhalter mehrere Farben. Man könnte ihn in einer Art “bunt” nennen. Aber es sind Farben die zueinanderpassen. Schließlich sind diese auch durch ein und denselben Prozess entstanden.
Dennoch wird gerade dieses Aussehen manche abschrecken. Und das ist in Ordnung. Aussehen ist ja Geschmackssache. Und jeder hat einen anderen Geschmack. Außerdem gibt es den Aero ja in einigen Varianten, von denen Flame nur die Neueste ist.
Es wird aber auch einige geben, die werden diese Kombination sehr toll finden. Zurecht.

aero flame federgroesse 1024x682 - Der Diplomat Aero Flame - durch die Flammen gegangen

Bereits beim Auspacken wird einem schon klar, dass man es hier mit einem hochwertigen Schreibgerät zu tun hat. Bereits die Verpackung, mit der Metallhülle, verspricht einiges.
Aber es macht auch gleich klar: Ein Leichtgewicht ist hier nicht zu erwarten.

Der Diplomat Aero Flame ist wie alle Aeros aus Metall, sowohl Kappe, Schaft aber auch das Mundstück. Insgesamt fühlt sich der Füllfederhalter wertig an. Alles ist hochwertig verarbeitet, und die Materialien sind nicht die dünnste Variante.
Das wirkt sich natürlich im Gewicht aus. 

Aber für Menschen die auch schwere Füller mögen, liegt der Füllfederhalter gut in der Hand.
Die Kappe lässt sich bei der Benutzung übrigens auf das Ende aufsetzen. 

Die große Feder lässt sich angenehm schreiben. Sie gleitet gut über das Papier. 
Die Feder würde ich eigentlich als starr ansehen, aber durch die Größe haben wir hier natürlich ein wenig Spiel in der Strichbreite. 

Wobei ich mich hier ausschließlich auf die Edelstahlfeder beziehe. Denn dieser Füllfederhalter ist auch mit einer 14 BiColor-Goldfeder erhältlich. In wieweit hier ein Flex gegeben ist kann ich leider nicht sagen.

Mein Eindruck

diplomat aero flame schrift 1024x683 - Der Diplomat Aero Flame - durch die Flammen gegangen

Der Diplomat Aero ist, meiner Meinung nach, immer ein Hingucker. Allein die Form fällt schon auf. Der Diplomat Aero Flame ist hier dann natürlich ein ganz besonderer Hingucker durch die Farbgebung und die besondere Form.
Und ja, er wird sicher die Gemüter spalten. 

Aber so ein Füllfederhalter darf und muss auch sein.

Mit dem Diplomat Aero hat man auf jeden Fall einen sehr guten Füllfederhalter, und in der Flame Version ein besonders auffälliges Äußeres.

Aber auch das Innere ist gut. Der Verschluss hält mittlerweile sehr gut. Mittlerweile, weil die erste Generation Aero einen anderen Verschluss hatte, der mit der Zeit weicher wurde. Das hat man nun geändert.
Die Griffzone fühlt sich angenehm an, und die große Feder wirkt bei diesem Füllfederhalter. Sie wirkt nicht deplatziert. Und sie schreibt sich sehr angenehm.
Wie gesagt ist es keine Flex-Feder. Eine minimale Strichvarianz ist aber vorhanden. 

Und sie schreibt sich gut und angenehm.

flame detail 1024x683 - Der Diplomat Aero Flame - durch die Flammen gegangen

Einzig die auf den Schaft aufgesteckte Kappe liegt mir irgendwie bei diesem Füller nicht richtig. Davon abgesehen, dass dies natürlich Geschmacks- genauer gesagt Gefühlssache ist, muss man die Kappe bei der Nutzung ja nicht aufstecken.

Der gesamte Füller vermittelt einem das Gefühl einer leichten Robustheit. Ich finde zurecht.

Der Aero ist ein Füllfederhalter, den man meiner Meinung nach probiert haben sollte. Und die Flame Version ist hier eine ganz besondere Variante. 

Vielen Dank an Diplomat für das zur Verfügung gestellte Testmuster.

Technische Daten

Gewicht (leer)

  • Komplett: 68 g
  • ohne Kappe: 49 g
  • Kappe: 19 g

Länge

  • geschlossen: 141 mm
  • ohne Kappe: 129 mm
  • Kappe aufgesteckt: 156 mm

Durchmesser

  • Kappe: 14,9 mm
  • Schaft: 14.9 mm
  • Mundstück: 10,7 mm

Weitere

Verschluss: Steck
Typ: Patrone / Konverter

Testmuster Das hier beschriebene Produkt wurde mir vom Hersteller für diese Vorstellung und Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies geschah ohne Vorgaben und ohne Einflussnahme auf den Artikel durch den Hersteller. Die hier geschriebene Meinung, egal ob positiv oder negativ, spiegelt meine eigene Einschätzung wieder.
Author

Ein Freak von Papier, Stiften und Tinten. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

Schreibe einen Kommentar

Pin It