Tag

Bleistift

Browsing

Staedtler bringt den bekannten Noris-Bleistift in einer digitalen Version. Was es ist und wofür er ist in dieser Vorstellung. Der Bleistift gehört mit zu einem der ältesten Schreibgeräte was wir heutzutage noch nutzen. Mir fallen jedenfalls nur sehr wenige andere Schreibgeräte ein, die vielleicht noch älter sind. Und der Bleistift hat viele Formen im Laufe seiner Existenz erfahren. Nicht zuletzt möchte ich den Gessner-Stift hervorheben oder die modernen, technischen Fallminenbleistifte. Staedtler hat diese Bandbreite jetzt…

Der Gessner

Mit Mineralien die sich auf den Untergrund abreiben, und damit lesbar bleibt, wird schon seit früher Zeit geschrieben.
Aber im 16. Jahrhundert gab es bereits einen modernen Bleistift.

Das Prinzip eines Bleistift ist einfach. Ein Mineral, heutzutage meist ein Graphit-Ton-Gemisch, reibt sich auf den beschriebenen Untergrund ab. Dadurch ist die Schrift lesbar. Ein sehr einfaches Prinzip.
Komplizierter wird es wenn man sich näher damit beschäftigt aus welchem genauen Material, oder Materialgemisch, diese sogenannte Mine bestehen soll um am Besten zu schreiben.

Aber wirklich interessant wird es wenn man sich überlegt wie man diese Mine hält. Mit den Fingern. Klar. Mit dem Mund ginge auch noch, aber das Schreiben fällt schwer.  Nein, darum geht es natürlich nicht.
Man kann die Mine roh halten. Aber damit macht  man sich die Finger oft dreckig. Man kann die Mine natürlich auch in Holz packen. So sind heutzutage ja die meisten Bleistifte.

Hahnemühle Bamboo Skizzenbuch

In diesem kleinen Test geht es um das Hahnemühle Bamboo Skizzenbuch

Kurzvorstellung

Das Hahnemühle Bamboo kommt passend zum Namen, und dem Konzept, in einem grünen Hardcover daher. In dem Cover befindet sich Papier mit dem ungewöhnlichen Gewicht von 105 g/m². Ungewöhnlich selbst für ein Skizzenbuch, die ja doch eher schwerere Papiere haben. Aber nicht nur die Grammatur ist ungewöhnlich, auch die Zusammensetzung. Denn hier haben wir Papier welches aus 90% Bambusfasern gemacht wurde, und 10% Baumwollfasern.
Das ist ja in sofern ungewöhnlich für unsere Breitengrade, als das hier Papier eher aus Holz[1. Beziehungsweise aus Recyclingpapier, welches ja wiederum aus Holz gewonnen wurde. Oder Recyclingpapier. (Wer den Begriff “Rekursion” nicht kennt sollte mal danach googlen)] gewonnen wird. Und Bambus ist ein Gras.

X17 Mind-Papers

Heute kann ich euch einmal zeigen das gute Produkte nicht unbedingt kompliziert sein müssen. Man muss eben nur die richtige Idee haben.

Ich spreche von den Mind-Papers eingepackt

Es handelt sich hierbei um eine Aufbewahrung von Karteikarten für unterwegs. Wenn ich das mal so vereinfachen darf.
Der Aufbau ist so simpel wie überzeugend. Wir haben hier eine Lederhülle, die mit passenden Karteikarten geliefert werden. Diese Hülle wird mit den X17 Sloop! (in dem im Lieferumfang ein schwarzer Bleistift steckt) zugehalten. Die Karten kommen übrigens farblich zur Hülle passend.
Simpel. Sagte ich ja. Aber gut!

Pin It