Der Kaweco Liliput – aus der Kaweco Collection KWZ Ink – Old Gold – Tinte des Monats Der Hörner Scriptum – ein Füller-Review ONLINE Eleganza Classic Set – Mehr Sein als Schein Jacques Herbin – 1670 – Violet Impérial – Tinte des Monats Füller reinigen – Wie es richtig geht

Kalligraphie

Schrift ist mehr als ein einfaches Kommunikationsmittel. Es kann auch Kunst sein. Und war es in früheren Zeiten auch wesentlich häufiger.
Und dafür ist gar nicht viel nötig. Du kannst es auch.

Schrift gilt wissenschaftlich als ein technisches Kommunikationsmittel. Egal ob es die Handschrift ist, gedruckt oder hier am Bildschirm.

Aber Schrift kann auch Kunst sein. Oder wenigstens künstlerische Züge tragen.
Und wenn man mit der Hand besonders schreibt, dann nennt man das Kalligraphie. Die „Kunst des Schönschreibens“.

Damit ist natürlich nicht gemeint das man sich mit seiner eigenen Handschrift besonders Mühe gibt. Jedenfalls im Normalfall. Es geht hier heutzutage um eine besonders künstlerische Schrift.

Der Ursprung liegt natürlich weit zurück in unserer Geschichte. In einer Zeit als kaum jemand lesen konnte. Oder schreiben.

Ellesmere Manuskript - Kalligraphie im 15. Jahrhundert

Gerade die sakralen Texte sind der Urheber der Kalligraphie. Das Kopieren der Bibel und des Koran waren die häufigsten kalligraphischen Formen. Daraus hat sich bis zum heutigen Tage eine kleine Kunstform entwickelt. Nicht nur in Europa.

Was im Leben passiert können wir nur begrenzt beeinflussen. Manchmal weniger als wir wollen. So leider auch hier. Aus gesundheitlichen Gründen musste ich hier leider eine lange Pause machen. Ich hatte es mit einigen sporadischen Beiträgen noch versucht zu überdecken. Aber es ging leider nicht mehr. Diese lange Pause tut mir leid. Und ich habe hier noch einiges was ich schreiben möchte. Auch Produkte die ich noch in einem Beitrag vorstellen möchte. Das lastet auf…

Manchmal ist ein Kugelschreiber einfach unverzichtbar. Selbst für Liebhaber von Füllern. Und dieser Kugelschreiber den mir die Firma Schneider Schreibgeräte zur Verfügung stellte, hat noch ein kleines, nützliches Extra.

Der Stift begutachtet

Bei dem Schneider Epsilon Touch handelt es sich wie schon gesagt um einen Kugelschreiber. Dieser ist aus stabilem Plastik gefertigt. Der Clip ist hier aus Metall gefertigt, ebenso wie das Vorderteil und der Drücker.
Es gibt drei gummierte längliche Zonen am Stift die den Griff des Stiftes verbessern sollen. Drei rund um den Kugelschreiber laufende Wellen aus Gummi im Griffbereich verstärken dies.

Hinten auf dem Drücker ist eine Touch-Spitze, mit der sich aktuelle Smartphones und Tablets bedienen lassen.

Als Mine ist eine typische G2-Mine eingesetzt, also eine Großraummine. Sie lässt sich problemlos tauschen. Um genauer zu sein handelt es sich bei der Mine im Auslieferungszustand um die Schneider Slider 755 XB, die nach ISO 12757-2 zertifiziert ist. Also als dokumentenecht gilt.

Diesen Kugelschreiber gibt es in vier Farbvarianten: weiß/silber, weiß/blau, schwarz/gold und schwarz/pink

Pin It