tdm herbin tiefblau - J. Herbin - Bleu des profondeurs - Tinte des Monats

J. Herbin ist ja durchaus bekannt für seine Tintenauswahl. Und seit dem Mai 2018 gibt es fünf Farben mehr. Hier geht es dabei um die Bleu des profondeurs.

Die Firma J. Herbin hat fünf neue Tintenfarben auf den Markt gebracht. Es handelt sich dabei um die Vert de Gris, Corail des Tropiques, Rouge Grenat, Bleu Calanque und die Tinte um die es hier in diesem Review geht: Bleu des profondeurs.
Die Namen klingen sehr gut, und wer die J. Herbin-Tinten kennt weiß das die Tinten auch sehr gut sind.
Das “tiefblau” oder “Tiefseeblau” soll hier zeigen was sie kann und wie sie wirkt.

Die Farbkarte

tdm bleu des profondeurs karte - J. Herbin - Bleu des profondeurs - Tinte des Monats

Die Farbkarte zeigt uns ein dunkles blau. Und zwar kein einfaches dunkelblau, sondern eher ein schwarzblau. Was wir hier aber nicht sehen ist ein Shading bei der Schrift und den Schreibübungen. Allerdings kann man bei dem Farbmuster durchaus eine schöne Farbvarianz sehen.

Das Formular

tdm herbin bleu des profondeurs formular 212x300 - J. Herbin - Bleu des profondeurs - Tinte des Monats

Das Formular zeigt wie immer sehr schön die Tinte und deren Eigenschaften.
Zuerst einmal kann man, wenn man genau hinschaut, erkennen das die Tinte durchaus beim Schreiben ein Shading zeigt. Es ist ein sehr feines, aber durchaus vorhandenes Shading.

Die Trocknungszeit liegt im normalen Bereich. Ebenso zeigt die Tinte beim Ausfransen und Durchbluten das von J. Herbin Tinten gewohnt gutmütige Verhalten.

Sehr schön ist das diese blaue Tinte sich von einem Tintenlöscher nicht beeindrucken lässt.  Man kann die Tinte allerdings mit Feuchtigkeit, wie die meisten Tinten, leicht verwischen. Bei einem Wassertropfen löst sich die blaue Tinte auf und bildet einen großen blauen Fleck. Allerdings bleibt ein schwarzer Schatten zurück der den ursprünglichen Text weiterhin zeigt.

Fazit

Ich persönlich bin seit meiner Schulzeit kein Fan mehr einer blauen Tinte. Allerdings bezieht sich dies hauptsächlich auf die eher als Königblau zu bezeichnende Variante. Ein Schwarzblau ist durchaus für mich interessant. Und ich muss gestehen mir gefällt der Farbton dieser Bleu des profondeurs. Man kann sich durchaus bei dem Farbmuster auf der Karte die Tiefsee vorstellen. Nicht zu tief, aber eben nicht das kristallblaue Wasser.
Die Tinte zeigt nur sehr dezent ein Shading. Was sehr schade ist, aber eben auch an der dunklen Farbe liegt. Da ist es immer schwer.

Dieser Farbton ist gedanklich natürlich sehr nah an einem Mitternachtsblau, welches J. Herbin auch im Angebot hat. Allerdings unterscheiden sich diese beiden Tinten deutlich voneinander. Das Bleu des profondeurs ist also eine gute Bereicherung der Farbpalette und auch eine attraktive Tinte für die Nutzung.

Ich möchte mich hier noch einmal ganz herzlich bei J. Herbin bedanken das man mir diese Tinten zur Verfügung gestellt hat.

Tinte des Monats ist eine Beitragsreihe, in der jeden Monat eine andere Tinte vorgestellt wird. Durch die immer gleiche Ausführung dieser Vorstellung soll ein Vergleich der Tinten erleichtert werden.

Testmuster Das hier beschriebene Produkt wurde mir vom Hersteller für diese Vorstellung und Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies geschah ohne Vorgaben und ohne Einflussnahme auf den Artikel durch den Hersteller. Die hier geschriebene Meinung, egal ob positiv oder negativ, spiegelt meine eigene Einschätzung wieder.
Author

Ein Freak von Papier, Stiften und Tinten. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

Schreibe einen Kommentar

Pin It