J. Herbin - Ambre de birmanie

J. Herbin, einer der ältesten Firmen im Bereich der Füllertinte. Und sie haben eine große Vielfalt bei den verschiedenen Tintenfarben. Hier geht es um die Ambre de birmanie, der Bernsteinfarbe.

Von einer Firma, die bereits 1670 gegründet wurde darf man einiges erwarten. Jedenfalls dann, wenn diese Firma sich immer noch gut am Markt behauptet. Und das tut die Firma J. Herbin. Unter anderem mit 30 verschiedenen Füllertinten im normalen Sortiment. Und noch einer Sonderserie von Füllertinten.
Die Tinten haben grundsätzlich französische Namen. Wen wundert es, schließlich ist J. Herbin eine französische Firma, die auch heute noch in Frankreich produziert. Aber diese Namen treffen den Farbton, meistens.
Hier geht es um die Ambre de Birmanie des normalen Sortiments. Der Bernsteinfarbe. Und dieser Name trifft die Farbe durchaus, wie ihr weiter unten seht.

Die Farbkarte

ambre tdm farbkarte 300x214 - J. Herbin "Ambre de Birmanie" - Tinte des Monats

Die Farbkarte zeigt, wie ich finde, sehr schön das Farbspiel der Bernsteintine. Von einem sehr zarten Farbton, bis hin zu einer kräftigen Farbe, die schon ins Braun geht.
Das lässt ein schönes Shading vermuten.

Das Formular

ambre tdm formular 212x300 - J. Herbin "Ambre de Birmanie" - Tinte des Monats

Das Formular zeigt ein Bild was mich anfangs überraschte. Zwischen der M- und der B- Feder sind kaum Unterschiede bemerkbar, mal abgesehen davon, dass natürlich die Schrift mit der B-Feder ein wenig breiter ist. Aber beide Federn zeigen einen sehr hellen Farbton und bringen beide ein sehr schönes Shading.

Auch ist diese Tinte recht schnell trocknend. Leider aber in keiner Weise wasserfest. Auch dann nicht, wenn die Tinte bereits getrocknet ist. Dafür ist die Tinte recht harmlos auf den verschiedenen Papieren und mit verschiedenen Füllern. Erst wenn massiv viel Tinte auf einen Punkt kommt drückt diese durch. Aber das trat nur unten bei Swab auf.

Fazit

ambre de birmanie fueller - J. Herbin "Ambre de Birmanie" - Tinte des Monats

Die Ambre de birmanie ist eine freundliche, helle Tinte. Eine Farbe, die an einen schönen Sommer erinnern kann. Zu dünn geschrieben kann es aber schon schwer werden die Schrift zu lesen. Man sollte diese Tinte also sehr wohlüberlegt einsetzen. In einem Füller mit EF-Feder könnte es beim Lesen selbst auf einem reinweißen Blatt Papier Probleme geben. Zu dunkel darf das Papier aber auch nicht sein, weil dann die Tinte zu sehr verschwindet. Sobald man aber einen Füller mit stärkerem Tintenfluss nutzt, wird der Farbton auch ein wenig dunkler, beziehungsweise ins Bräunliche sich verschieben. Das Tintenfässchen mit 30 ml Inhalt kommt wie bei allen Tinten aus dem Standardsortiment von J. Herbin auch mit einer Ablage für den Füller oder dem Federhalter, daher.  Die Präsentation kann man generell eher als praktisch ansehen, denn als ein Dekoobjekt. Hier steht die Farbe im Vordergrund.

Tinte des Monats ist eine Beitragsreihe, in der jeden Monat eine andere Tinte vorgestellt wird. Durch die immer gleiche Ausführung dieser Vorstellung soll ein Vergleich der Tinten erleichtert werden.
Author

Ein Freak von Papier, Stiften und Tinten. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

Schreibe einen Kommentar

Pin It