pelikanm205 - Der Pelikan M205 Demonstrator - Sehen wie alles funktioniert

Sehen, wie alles funktioniert: die ursprüngliche Funktion eines Demonstrators. Mittlerweile sind Demonstratoren beliebte Füller. Hier geht es um die Limited Edition vom M205, einen Demonstrator.

Die inneren Werte zählen. So sagt man jedenfalls immer gerne. Um die inneren Werte und die Funktionsweise  eines Füllers zu zeigen wurden einst die Demonstratoren erstellt. Ein ganz normaler Füller, aber eben mit durchsichtiger Hülle.

So war das ganze jedenfalls ursprünglich gedacht. Aber diese besonderen Modelle erfreuten sich sehr schnell einer gewissen Beliebtheit. Zum einen natürlich, weil es etwas Besonderes ist, zum anderen, weil so ein transparenter Füller je nach eingefüllter Tinte anders wirkt.

Und deshalb werden heute solche Sondermodelle erstellt.

So ist es auch mit dem Pelikan M205 Demonstrator, um den es hier geht: es ist eine Limited Edition.

Der Pelikan M205 Demonstrator Füller

pelikan m205 text - Der Pelikan M205 Demonstrator - Sehen wie alles funktioniert

Okay, ich habe nun schon gesagt das ein Demonstrator transparent ist, um das Innenleben zu zeigen. Und in der Kurzfassung ist dies der Unterschied zu dem normalen Pelikan Classic M 205.

Aber das wäre eindeutig zu kurz gefasst. Vor allem für all diejenigen, die noch nie einen M205 in der Hand hatten.

Die Serie 205 von Pelikan gehört zu den kleinen Füllern der Firma in der Kategorie “Edles Schreiben”. Ob man nun Kunststoff oder Edelharz zu dem Material des Schaftes sagt, ist egal. Es ist auf jeden Fall das übliche Material für diese Füller von Pelikan. Begleitet von Silber glänzenden Zierelementen. Gekrönt wird das ganze von der schwarzen Kappenspitze mit dem aufgedrucktem Pelikan-Logo, eingefasst durch einen teilweise konisch zulaufenden Metallring. Wie eine echte Krone. Der Clip hat die

Bei dem M205 handelt es sich, wie der Buchstabe Kennern schon verrät, um einen Kolbenfüller.

Auch wenn der M205 Demonstrator transparent ist, so ist er dies doch nicht komplett. Man hat eine transparente Hülle geschaffen in der die normalen und damit schwarzen, Elemente wie Mundstück und Kolbenmechanik arbeiten. So sieht man die Funktionsweise hiervon natürlich besonders gut.

m205 spitze blau - Der Pelikan M205 Demonstrator - Sehen wie alles funktioniert

Der Füller im Gebrauch

Der Pelikan M205 ist ein kleiner und leichter Füller. Da der Korpus nur aus einem Kunststoff besteht, fällt hier nicht viel Gewicht an. Der Füller eignet sich daher für eigentlich alle, vielleicht mit Ausnahme von Kindern, die eben noch nicht sorgsam mit Füllern umgehen können.
Ob man nun aber gerne einen kleinen und auch leichten Füller mag, muss man wissen. Aber selbst für Menschen die gerne schwerere Füller mögen ist der M205 immer noch gut nutzbar.

m205 geschlossen - Der Pelikan M205 Demonstrator - Sehen wie alles funktioniert
In dem Füller sind Edelstahlfedern verbaut, die man in den Stärken EF, F, M und B bekommen kann.

Diese Federn sind sehr zuverlässig und schreiben ohne Probleme.

In diesen Punkten unterscheidet sich ein M205 Demonstrator nicht von den normalen Vertretern dieser Serie.

Fazit

m205 transparent rot - Der Pelikan M205 Demonstrator - Sehen wie alles funktioniert

Von der Größe und vom Gewicht her ist der M205 nicht mein Favorit. Ich bevorzuge größere und etwas schwerere Füller. Dennoch schreibt es sich sehr schön mit diesem Füller. Die Feder schreibt angenehm auf dem Papier. Und das selbst bei der mir hier vorliegenden EF-Feder.
Aber auch wenn es kein Favorit von mir ist, so ist der Füller dennoch sehr nett. Und ich habe mich in den vergangenen Tagen mehrfach selber dabei ertappt, wie ich zum M205 griff, anstelle zu den anderen Füllern die schreib bereit in Griffweite waren.

Generell ist die 200er Reihe von Pelikan ja durchaus sehr gut. Und man kann diese Füller eigentlich uneingeschränkt empfehlen.

pelikan kappe - Der Pelikan M205 Demonstrator - Sehen wie alles funktioniert

Aber dieser M205 ist ja ein Demonstrator.
Selbstverständlich ist mir die Funktionsweise eines Kolbenfüllers durchaus bekannt. Ich weiß also wie das ganze funktioniert. Wie der Kolben bewegt wird. Wie viel Tinte wirklich in so einem Füller passt und auch wie das Mundstück soweit funktioniert. Aber Wissen ist eben nicht sehen. Und ich habe mir den Füller durchaus gerne intensiver angeschaut. Es hat durchaus eine gewisse Faszination die zwar einfache, aber sehr zuverlässige Mechanismen des Stiftes anzuschauen.

Habt ihr euch schon mal einen Demonstrator angeschaut, oder besitzt einen?

Testmuster Das hier beschriebene Produkt wurde mir vom Hersteller für diese Vorstellung und Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies geschah ohne Vorgaben und ohne Einflussnahme auf den Artikel durch den Hersteller. Die hier geschriebene Meinung, egal ob positiv oder negativ, spiegelt meine eigene Einschätzung wieder.

 

Author

Ein Freak von Papier, Stiften und Tinten. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

Schreibe einen Kommentar

Pin It