Die meisten Metalle sollten gut geschützt werden, sonst fangen diese an zu oxidieren. Und normal möchte man dies nicht. Doch bei diesen Schreibgeräten ist genau das die Grundlage: die OXYD-Schreibgeräte von Diplomat.

diplomat excellence a2 oxyd eisen 1024x683 - Der Diplomat Excellence A² OXYD Eisen

Die Firma Diplomat hat jetzt in ihrer Excellence A²-Serie zwei neue Modelle herausgebracht. Und diese Modelle basieren auf der Oxidation, also der Reaktion mit der Luft, von Eisen und von Messing. Verfügbar ist jedes Modell als Füllfederhalter, Tintenroller, Kugelschreiber und Bleistift.

Für diese Vorstellung habe ich von Diplomat einen OXYD Eisen Füllfederhalter bekommen und will ihn euch einmal genauer vorstellen.

Der Diplomat Excellence A² OXYD Eisen Füllfederhalter

diplomat oxyd eisen 2 1024x683 - Der Diplomat Excellence A² OXYD Eisen

Wie von Diplomat gewohnt kommt auch dieser Füllfederhalter in einer edlen Verpackung daher.

Im Inneren finden wir gut verpackt den Stift.

Im Fall des OXYD Eisen haben wir es hier mit einem Anthrazitgrauen Füller in einer schlichten Form zu tun. Eben der Form der Serie Excellence A². Schaftende, Kappenende und -spitze sowie Clip kommen hochglänzend Silberfarben daher, und sind natürlich aus Metall. 

Der Clip, in typischer Diplomat-Form, ist beweglich gelagert, und hält den Stift problemlos. Die Kappenspitze ziert auf einem weißen Feld das Diplomat-Logo.
Der Zierring am Kappenende ist, wie bei Diplomat üblich, mit dem Firmennamen inklusive dem Slogan “since 1922” und natürlich dem Hinweis “made in germany” versehen. Denn die Stifte werden in Deutschland hergestellt. In der Diplomat-Manufaktur, von Hand.

Die Kappe schließt hier mit dem von Diplomat entwickeltem “soft-sliding-click”.

Die Kappe und der Schaft sind aus Vollmetall gefertigt.
Und die Oberfläche ist hier der Hingucker. Denn man hat hier eine Schicht Metall noch einmal aufgetragen und diese oxidiert. Bei dem OXYD Eisen handelt es sich eben um Eisen, bei dem OXYD Messing logischerweise um Messing.
Allerdings hat man den OXYD Eisen nun nicht so weit oxidieren lassen, das dieser rostet. Nein, wir haben hier eine anthrazitfarbene, oder wie es offiziell von Diplomat heißt: kohlegraue, Oberfläche. Bei dem OXYD Messing ist diese Oberfläche heller und wird als champagnerartige Farbe bezeichnet.

Und nicht nur das: Die beim ersten Polieren anfallenden Linien sind bewusst beibehalten worden.

oxyd eisen detail polierlinien 1024x683 - Der Diplomat Excellence A² OXYD Eisen

Bei dem ersten Blick fällt dieses nicht bewusst auf, sorgt aber für die besondere, insbesondere auch matte, Optik. Wenn man sich den Stift genauer anschaut wird dies aber deutlich. Zumal auch hier leichte Unterschiede bemerkbar sind.

Damit die Oberfläche aber nicht weiter oxidiert sind die Oberflächen lackiert. Der Stift behält somit sein besonderes Aussehen.

Den Füllfederhalter ziert entweder eine Edelstahl- oder eine Bicolor-Goldfeder mit 14K. Und wie bei Diplomat gewohnt ist die Feder groß. Deutlich größer als bei anderen Füllern dieser Größe. 

oxyd eisen zierring 1024x683 - Der Diplomat Excellence A² OXYD Eisen

Mein Fazit zum Excellence A² OXYD Eisen

Ich finde es immer wieder interessant, wenn man bei einem Schreibgerät eine neue Idee aufgreift. Oder eine seltene Idee gut umsetzt.
Und dazu muss man die beiden OXYD-Versionen eindeutig zählen.
Die Idee hier oxidiertes Metall für die Oberfläche zu nutzen finde ich interessant. Und sie ist auch sehr gut umgesetzt.

Den OXYD Eisen, den ich hier testen konnte hat eine matte Oberfläche. Das kommt genau durch die Oberfläche und Oberflächenbehandlung. Der Stift fühlt sich nicht rau an. Dafür sorgt natürlich die Versiegelung. Aber er ist matt. Dies im Kontrast zu den glänzend silberfarbenen Zierelemente ist ein angenehmer Kontrast. 

Flüchtig betrachtet wirkt der Füllfederhalter einfach nur kohlegrau-matt. Wenn man genauer hinschaut, wird es sichtbar, dass die Oberfläche eben nicht einheitlich ist. Dafür sorgen dann auch die belassenen Polierlinien. Es ergibt sich damit ein angenehmer Anblick.
Mir gefällt dies sehr gut. Und da man in der Haptik hier keinerlei Störungen wahrnehmen kann ist es eine rein optische Angelegenheit.

Die matte Farbe ergibt eine Bescheidenheit bei schlichten, aber eleganten, Linien. Der Füllhalter wirkt bescheidener als wäre dieser schwarz.

diplomat oxyd eisen schriftbild 1024x683 - Der Diplomat Excellence A² OXYD Eisen

Das soft-sliding-click Schließsystem kennen wir auch schon von anderen Füllfederhalter von Diplomat. Das erinnert mich immer ein wenig an die selbstschließenden Schubladen. Nein, der Füller schließt sich nicht selber. Aber beim Aufsetzen der Kappe greift dann ab einem bestimmten Punkt der Mechanismus, und die Kappe wird sanft auf den Füller geführt. Bis die Kappe mit einem angenehm satten Klick einrastet. Öffnen lässt sich der Füller natürlich wie auch von anderen Füllern gewohnt. 

Das Ganzmetallgehäuse ergibt natürlich einen etwas schwereren Füllhalter. Aber genau das mag ich. Der Füller ist aber nicht übermäßig schwer.

Sehr gut finde ich auch den beweglich gelagerten Clip.  Das macht diesen meiner Meinung nach noch besser. 

Und die Feder?

oxyd eisen feder 1024x683 - Der Diplomat Excellence A² OXYD Eisen

Grundsätzlich sind diese Federn, egal ob Edelstahl oder 14k Gold, mit dem Diplomat-Logo verziert. Was gut wirkt.
Das mir vorliegende Testmuster hat die günstigere Edelstahlfeder. Und diese schreibt angenehm. Es ist kein Druck nötig, damit der Füller schreibt.
Allerdings darf man keinen Flex erwarten. Das bietet diese Feder nicht, ist aber auch kein Nachteil. 

Alles zusammen gefällt mir der Diplomat Excellence A² OXYD Eisen sehr gut. Das Aussehen ist schick, er liegt mir sehr gut in der Hand, und die Feder schreibt sich angenehm. 

Technische Daten

Gewicht

Testmuster Das hier beschriebene Produkt wurde mir vom Hersteller für diese Vorstellung und Test kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies geschah ohne Vorgaben und ohne Einflussnahme auf den Artikel durch den Hersteller. Die hier geschriebene Meinung, egal ob positiv oder negativ, spiegelt meine eigene Einschätzung wieder.
Author

Ein Freak von Papier, Stiften und Tinten. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

Schreibe einen Kommentar

Pin It