Die Firma Berlin Notebook ist 2017 aus der Passion für die Handschrift gestartet. Mittlerweile haben Sie Ihre ersten eigene Tinte auf den Markt gebracht. Hier eine Vorstellung der Tinte der Nº 1 blue.

berlin notebook blue 1024x683 - Berlin Notebook Nº 1 - Tinte des Monats

Die Firma Berlin Notebook beschreibt sich selbst als Schreibwaren und Lifestyle Marke die im Jahre 2017 gegründet wurde. Gestartet sind sie mit einem Notizbuch. Mittlerweile ist die Produktauswahl größer geworden und sie haben auch Ihre erste eigene Tinte auf den Markt gebracht.

Die Farbkarte

bn blue karte - Berlin Notebook Nº 1 - Tinte des Monats

Die Nº 1 blue von Berlin Notebook zeigt hier auf der Farbkarte ihren Farbton. Und wir haben es dabei natürlich mit einem Blau zu tun. Einem Blau das etwas dunkler ist als ein typisches Königsblau. Die Karte zeigt außerdem auch schon ein Farbverlauf der im späteren Test ein interessantes Shading ergeben könnte.

Das Formular

bn blue formular - Berlin Notebook Nº 1 - Tinte des Monats

Wie in der Farbkarte bereits vermutet gibt, es hier in der Textprobe ein angenehmes Shading das der Schrift eine Lebendigkeit verleiht. Durch den größeren Tintenauftrag der B-Feder ist hier die Schrift allgemein auch deutlich dunkler. Dabei nimmt das Shading auch ein wenig ab, ist aber noch vorhanden.

Die Tinte verhält sich relativ gutmütig auf den verschiedensten Arten von Papieren, allerdings kam es bei einer stärkeren Feder und schlechtem Papier durchaus zu einem Ausfransen und Durchbluten. Wobei das Durchbluten durch das Papier stärker ausgeprägt ist als das Ausfransen. Wie gesagt: bei schlechtem Papier.

Die Tinte ist unempfindlich gegen Tintenlöscher, wird aber durch feuchtes Wischen bereits sehr leicht verwischt. In dem Feld habe ich auch einmal etwas mehr als ein nur feuchtes Wischen probiert. Die Tinte wird hier leider bereits sehr schnell unleserlich. Ein Wassertropfen löst die Tinte komplett an, es bleibt kein Schatten zurück.

Mein Eindruck der Nº 1 blue von Berlin Notebook

Berlin Notebook bewirbt die Nº 1 blue damit, dass sie von Viktor Walter, einem zeitgenössischen Maler, entworfen wurde. Ich muss gestehen: Ich kenne ihn nicht. Ich kenne nun aber diese Tinte. Der Blauton ist recht angenehm. Ein etwas dunkleres Blau, das mir durchaus gefallen mag. Auch, wenn mir die Schulzeit damals ja blaue Tinte etwas vermiest hat.  Dieses etwas dunklere Blau hat etwas. 

Die Tinte reagiert zwar auf Wasser, dies teilweise auch recht schnell, ist aber dennoch gut einsetzbar. Lediglich für Anwendungen wie Adressierung auf einem Briefumschlag und ähnliches würde ich bei der Tinte dann doch eher Abstand nehmen.

Zum Testen kann man übrigens, neben dem normalen Tintenfässchen, die Tinte auch als ein 5 ml Testmuster bestellen. Allerdings passt in das Glasfläschchen das Mundstück eines Füllers nicht hinein. Ich habe die Tinte mit einer feinen Spritze in die Konverter getan. Wie gesagt, das betrifft nur die kleine 5 ml Probiergröße.

Auch, wenn es ein paar kleine Einschränkungen gibt, ist die Tinte im allgemeinen gut nutzbar. 

Tinte des Monats ist eine Beitragsreihe, in der jeden Monat eine andere Tinte vorgestellt wird. Durch die immer gleiche Ausführung dieser Vorstellung soll ein Vergleich der Tinten erleichtert werden.
Author

Ein Freak von Papier, Stiften und Tinten. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

Schreibe einen Kommentar

Pin It