Author

Chris

Browsing
Ein Freak von Papier, Stiften und Tinten. Aber ein wenig verrückt muss man ja sein.

Auch die Firma Online hat eine tolle Box als Geschenkset zusammengestellt. Eindeutig edel in der Aufmachung. Nun ist das Online Kalligrafie-Set dran. Mir liegt hierfür das Set Vision Cork mit Tintenfass vor. Kurz zu Online Der Firmenname ist in der heutigen Zeit leicht irreführend. Aber dadurch sicher erst recht einprägsam. Damals wollte man nur das moderne mit unterstreichen. Damals, so 1991. Modern und ein wenig zum Thema “Schreiben” passend, schließlich ist “line” mit im Namen.…

Kaweco hat ein schickes kleines Paket geschnürt, welches die Kalligrafie gerade für Einsteiger sehr erleichtert. Und auch ein tolles Geschenk ist. Nach dem allgemeinen Überblick über die Kalligraphie schreibe ich heute über das Produkt des Nürnberger Schreibgeräteherstellers Kaweco in diesem Bereich. Denn Kaweco hat eine Box zusammengestellt speziell für die Kalligraphie.  Ideal für Einsteiger, aber auch für Fortgeschrittene gut geeignet. Und, das kann ich schon mal voraus greifend sagen, sie ist ein tolles Geschenk für…

Die paperworld ist die “Internationale Fachmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren”. Ich komme mir aber eher so vor wie ein Kind im Süßigkeitenladen. Ja, für mich ist diese Messe wirklich so etwas wie ein Süßigkeitenladen als Kind. So viele tolle Sachen. Und man bekommt dennoch nichts.  Aber gut. Man ist ja schließlich auch mittlerweile erwachsen und muss nicht mehr heulend und einen riesigen Aufstand machend mühsam aus dem Laden geschleppt werden. Ich gehe mittlerweile freiwillig.…

Kalligraphie

Schrift ist mehr als ein einfaches Kommunikationsmittel. Es kann auch Kunst sein. Und war es in früheren Zeiten auch wesentlich häufiger.
Und dafür ist gar nicht viel nötig. Du kannst es auch.

Schrift gilt wissenschaftlich als ein technisches Kommunikationsmittel. Egal ob es die Handschrift ist, gedruckt oder hier am Bildschirm.

Aber Schrift kann auch Kunst sein. Oder wenigstens künstlerische Züge tragen.
Und wenn man mit der Hand besonders schreibt, dann nennt man das Kalligraphie. Die „Kunst des Schönschreibens“.

Damit ist natürlich nicht gemeint das man sich mit seiner eigenen Handschrift besonders Mühe gibt. Jedenfalls im Normalfall. Es geht hier heutzutage um eine besonders künstlerische Schrift.

Der Ursprung liegt natürlich weit zurück in unserer Geschichte. In einer Zeit als kaum jemand lesen konnte. Oder schreiben.

Ellesmere Manuskript - Kalligraphie im 15. Jahrhundert

Gerade die sakralen Texte sind der Urheber der Kalligraphie. Das Kopieren der Bibel und des Koran waren die häufigsten kalligraphischen Formen. Daraus hat sich bis zum heutigen Tage eine kleine Kunstform entwickelt. Nicht nur in Europa.

Der Gessner

Mit Mineralien die sich auf den Untergrund abreiben, und damit lesbar bleibt, wird schon seit früher Zeit geschrieben.
Aber im 16. Jahrhundert gab es bereits einen modernen Bleistift.

Das Prinzip eines Bleistift ist einfach. Ein Mineral, heutzutage meist ein Graphit-Ton-Gemisch, reibt sich auf den beschriebenen Untergrund ab. Dadurch ist die Schrift lesbar. Ein sehr einfaches Prinzip.
Komplizierter wird es wenn man sich näher damit beschäftigt aus welchem genauen Material, oder Materialgemisch, diese sogenannte Mine bestehen soll um am Besten zu schreiben.

Aber wirklich interessant wird es wenn man sich überlegt wie man diese Mine hält. Mit den Fingern. Klar. Mit dem Mund ginge auch noch, aber das Schreiben fällt schwer.  Nein, darum geht es natürlich nicht.
Man kann die Mine roh halten. Aber damit macht  man sich die Finger oft dreckig. Man kann die Mine natürlich auch in Holz packen. So sind heutzutage ja die meisten Bleistifte.

Pin It